Neue ISO 9001 und neue ISO 14001 – Revision 2015 der Normen

Was ist zu tun? – Delta-Paket für die neuen ISO Normen 2015 (GAP Analyse)

Die Umstellung von Qualitäts- und Umwelt-Managementsystemen auf die Anforderungen der DIN EN ISO 9001:2015 bzw. DIN EN ISO 14001:2015  muss bis 15.09.2018 abgeschlossen sein. 

Erstzertifizierungen erfolgen bereits seit März 2017 nach den neuen Normen, seit 15. März 2018 müssen nun auch Überwachungs- und Rezertifizierungsaudits nach ISO 9001:2015 bzw. 14001:2015 durchgeführt werden. Den Zeitplan für die Übergangsphase finden Sie hier.

Für die Einführung und Umsetzung der neuen und geänderten Anforderungen (Revision der ISO 9001 bzw. ISO 14001) empfehlen wir eine Vorgehensweise in 4 Schritten (Gap Analyse). Dabei werden insbesondere die Änderungen aus dem nationalen Vorwort der DIN EN ISO 9001:2015 bzw. DIN EN ISO 14001:2015 berücksichtigt.

QUMsult bietet Ihnen dazu das passende Delta-Paket ab  380,- EUR zzgl. MwSt. mit den wichtigsten geforderten „dokumentierten Informationen“ an, damit die Umstellung in Eigenregie reibungslos klappt: Für Qualitäts- bzw. Umweltmanagementsysteme (UMS und QMS) sowie für integrierte Managementsysteme (IMS).

Delta-Pakete enthalten auch den/die Audit-Fragenkatalog/e (pdf- und Excel-Datei) zur entsprechenden Norm.

 

Screenshots aus dem Delta-Paket:

[huge_it_slider id=“2″]

 

  • Delta-Paket Vorgehensweise
  • ISO 9001:2015
  • ISO 14001:2015
  • IMS
  • Bestellen

Für die Einführung und Umsetzung der neuen und geänderten Anforderungen der Revision der beiden Managementnormen wird folgender Ablauf in 4 Schritten empfohlen. Dazu werden Vorlagen der QUMsult GmbH & Co. KG verwendet:

 

Die neue ISO 9001:2015 – Was ist zu tun?

Vorgehensweise Normenrevision 2015 (Qualitätsmanagementsystem)

Bearbeiten Sie die folgende Liste und fügen Sie in der Spalte „Umsetzung, Werkzeug / Dokumentierte Information“ die Nachweise und Vorgehensweise Ihres Unternehmens ein.

In der Tabelle ist beschrieben, wie diese Änderungen umgesetzt und welche Werkzeuge dafür verwendet werden können.

Die Vorlagen von QUMsult sind im ISO 9001:2015 Delta-Paket für die Revision enthalten –>Info

  • Änderungen der neuen Norm gegenüber DIN EN ISO 9001:2008 (siehe Tabelle unten)
  • Vorlage für die Managementbewertung
  • Hilfe zur Prozessplanung mittels Turtle-Methode
  • Vorlage für einen Musterprozess mit Chancen und Risiken
  • Liste der nach ISO 9001:2015 geforderten dokumentierten Informationen (Dokumente und Aufzeichnungen)
  • Alle Normforderungen der ISO 9001:2015 in (279) Fragen als pdf-Dokument (siehe Fragenkataloge)
  • Alle Normforderungen der ISO 9001:2015 in (279) Fragen in einer Excel-Tabelle (siehe Fragenkataloge)

Änderungen der neuen ISO 9001:2015

nach dem nationalen Vorwort der DIN EN ISO 9001:2015 

Gegenüber DIN EN ISO 9001:2008-12 und DIN EN ISO 9001 Berichtigung 1:2009-12 wurden folgende Änderungen vorgenommen:

NRText ISO 9001UmsetzungsmöglichkeitUmsetzung, Werkzeug / Dokumentierte Information
01a) die Norm wurde grundlegend überarbeitet, Eine Übersicht der wesentlichen Änderungen findet sich in Anhang A;Nichts zu tun 
02b) die Abschnittsreihenfolge wurde verändert, damit sie mit der in den ISO-Direktiven festgelegten Grundstruktur für Managementsystemnormen („High Level Structure”) übereinstimmt. Im Zuge dessen wurde auch der Anhang zu Entsprechungen zwischen ISO 9001:2008 und ISO 9001:2004 entfernt, da zukünftig beide Normen der gleichen Struktur folgen werdenUmwelt- und Qualitätsmanagement (wenn vorhanden) gemeinsam bearbeiten.   
03c) der in den ISO -Direktiven festgelegte einheitliche Basistext, die gemeinsamen Benennungen sowie die Basisdefinitionen für den Gebrauch in Managementsystemnormen wurden übernommen. Neu sind in diesem Zusammenhang vor allem die folgenden Punkte:Nichts zu tun 
03-1es wurde Abschnitt 4 zur Bestimmung des Kontextes der Organisation eingefügt, der die Bestimmung der interessierten Parteien und ihrer für das Umweltmanagementsystem relevanten Anforderungen umfasstKontext und interessierte Parteien festlegen und die Anforderungen dazu umsetzenVorlage für das Festlegen der Anforderungen zum Kontext
03-1es wurde der „risikobasierte Ansatz“ hervorgehoben (siehe vor allem 4.4 und 6.1)Chancen und Risiken für das gesamte Managementsystem bearbeiten.   Und / oder Chancen und Risiken in allen Prozessbeschreibungen festlegenVorlage zum Festlegen von Chancen und Risiken in einer separaten Tabelle

Muster Prozessbeschreibung

03-2„dokumentierte Information“ wurde als neuer Sammelbegriff der bisher bekannten „Dokumente“ und „Aufzeichnungen“ eingeführt, die Forderung nach einem Qualitätsmanagementhandbuch ist entfallen;Eventuell das Wording in der Dokumentation ändern. Festlegen, ob Handbuch erhalten bleiben sollListe der nach ISO 9001:2015 geforderten dokumentierten Informationen
04d) anstelle von „Produkten“, was bislang „Dienstleistungen“ umfasste, wird nun ausdrücklich von „Produkten und Dienstleistungen“ gesprochen, um die Bedeutung der Norm für den Dienstleistungssektor hervorzuhebenNichts zu tun 
05e) der prozessorientierte Ansatz würde gestärkt und neue Anforderungen wurden formuliert (siehe vor allem 4.4);Prozesse und die entsprechenden Prozessbeschreibungen mit Prozessparametern festlegen. Turtle-Konzept verwenden und im Audit anwenden.Muster Prozessbeschreibung

Vorlage Turtle

06f) im Zusammenhang mit Rollen, Verantwortlichkeiten und Befugnissen in der Organisation wird der „Beauftragte der obersten Leitung“ für das Qualitätsmanagementsystem nicht mehr explizit gefordert; diese Aufgaben sind an die oberste Leitung übergegangen;Intern klären, ob QMB noch benannte werden soll. Falls nicht, alle Regelungen, die für den QMB festgelegt waren, aktualiseren und neu zuweisen. Alle festgelegten Aufgaben des QMB überprüfen. 
 g) Festlegungen zur Planung und Durchführung von Änderungen am Qualitätsmanagementsystem eingefügt (siehe 6.3);Änderungsprozess einführen. Z.B. Änderungen am QMS im QM-Team besprechen, Auswirkungen bewerten, Maßnahmen initieren, Freigaben regeln… Änderungen in der Managementbewertung berücksichtigen.Vorlage Managementbewertung
 i) durch die Formulierung der Anforderungen erübrigt sich die bisherige Option, bestimmte Anforderungen als „nicht zutreffend“ auszuschließen (siehe 4.3);Anwendungsbereich festlegen z.B. im Handbuch, wenn noch vorhanden in einem Kapitel „Anwendungsbereich“ oder in einer dokumentierten Information 
 j) das „Wissen der Organisation” wird als Ressource explizit aufgenommen (siehe 7.1.6];Regeln wie Wissen gelenkt wird 
 k) ein Anhang A wurde aufgenommen, in dem die Grundsätze des Qualitätsmanagements dargestellt sind;Nichts zu tun 
 I) in Anhang B wurde eine Übersicht über die Normen der ISO 9000-Reihe und der ISO 10000-Reihe aufgenommen, die Organisationen bei der Einführung oder bei Verbesserungsanliegen ihrer Qualitätsmanagementsysteme, deren Prozesse oder deren Tätigkeiten unterstützen könnenNichts zu tun 
 m) der Begriff des „Lieferanten“ wurde ersetzt durch den Begriff des „Anbieters“Nichts zu tun 
 n) die Norm wurde redaktionell überarbeitet.Nichts zu tun 

 

 

Die neue DIN EN ISO 14001:2015 – Was ist zu tun?

Vorgehensweise für Revision 2015 (Umweltmanagementsystem)

Bearbeiten Sie die folgende Liste und fügen Sie in der Spalte „Umsetzung, Werkzeug/Dokumentierte Information“ die Nachweise und Vorgehensweise Ihres Unternehmens ein.

In der Tabelle ist beschrieben, wie diese Änderungen umgesetzt und welche Werkzeuge dafür verwendet werden können.

Die Vorlagen von QUMsult sind im ISO 14001:2015 Delta-Paket für die Revision enthalten –>Info

  • Änderungen der neuen Norm gegenüber DIN EN ISO 14001:2008 (siehe unten)
  • Vorlage für die Managementbewertung
  • Vorlage für die Bewertung von Umweltaspekten und Umweltauswirkungen
  • Vorlage für eine Umweltbilanz
  • Vorlage um eine Lebenswegbetrachtung vorzunehmen
  • Vorlage für einen Musterprozess mit Chancen und Risiken
  • Liste der nach ISO 9001:2015 geforderten dokumentierten Informationen (Dokumente und Aufzeichnungen)
  • Alle Normforderungen der ISO 14001:2015 in (180) Fragen als pdf-Dokument (siehe Fragenkataloge)
  • Alle Normforderungen der ISO 14001:2015 in (180) Fragen in einer Excel-Tabelle (siehe Fragenkataloge)

Änderungen der neuen ISO 14001:2015

Gegenüber DIN EN ISO 14001:2009-11 wurden nach dem nationalen Vorwort der DIN EN ISO 14001:2015 folgende Änderungen vorgenommen:  

NRText ISOUmsetzungsmöglichkeitUmsetzung, Werkzeug / Dokumentierte Information
01a) die Norm wurde grundlegend überarbeitet  Nichts zu tun 
02b) die Abschnittsreihenfolge wurde verändert, damit sie mit der in den ISO-Direktiven festgelegten ISO – Grundstruktur für Managementsystemnormen („High Level Structure“) übereinstimmt. lm Zuge dessen wurde auch der Anhang B zu Entsprechungen zwischen ISO 14001:2004 und ISO 9001:2008 entfernt, da zukünftig beide Normen der gleichen Struktur folgenUmwelt- und Qualitätsmanagement (wenn vorhanden) gemeinsam bearbeiten.   
03c) der in den ISO -Direktiven festgelegte einheitliche Basistext, die gemeinsamen Benennungen sowie die Basisdefinitionen für den Gebrauch in Managementsystemnormen wurden übernommen. Neu sind in diesem Zusammenhang vor allem die folgenden Punkte:Nichts zu tun 
03-1aBegriffe wie „oberste Leitung“, „Anforderung”, „Risiko”, „Kompetenz“, „ausgliedern“, „Prozess“, „Konformität“, „Wirksamkeit“, „Messung“ wurden unter Abschnitt 3 hinzugefügtNichts zu tun 
03-1bZu1) Weitere zusätzliche neue umweltmanagementspezifische Begriffe sind „Umweltzustand“           „Risiken und Chancen“,   „Lebensweg“,     „Kennzahl“ und „Umweltleistung“.Der Begriff „Umweltzustand“ wird im Kapitel „4.1 Verstehen der Organisation und ihres Kontextes“ und „6.1 Maßnahmen zum Umgang mit Risiken und Chancen“ genannt: siehe dazu 03-2 und 03-5, siehe 06, siehe 05 
03-1cDer Begriff „Vorbeugungsmaßnahme“ wurde gelöschtWird jetzt beim Thema Chancen und Risiken behandelt 
03-2es wurde Abschnitt 4 zur Bestimmung des Kontextes der Organisation eingefügt, der die Bestimmung der interessierten Parteien und ihrer für das Umweltmanagementsystem relevanten Anforderungen umfasstKontext und interessierte Parteien festlegen und die Anforderungen dazu umsetzenVorlage für das Festlegen der Anforderungen zum Kontext
03-33) es wurde Abschnitt 5 „Führung“ und 5.1 „Führung und Verpflichtung“ mit Anforderungen an die oberste Leitung eingefügtPrüfen inwieweit alle Verpflichtungen erfüllt werden   Neuer Punkt: – Rechenschaftspflicht   Viele der Anforderungen lassen sich in der  Managementbewertung nachweisenVorlage Managementbewertung
03-44) im Zusammenhang mit Rollen, Verantwortlichkeiten und Befugnisse in der Organisation wird der „spezielle Beauftragte des Managements“ für das Umweltmanagementsystem nicht mehr explizit gefordertIntern klären, ob UMB noch benannte werden soll. Falls nicht, alle Regelungen, die für den UMB festgelegt waren, aktualiseren und neu zuweisen (z.B. Umweltteam installieren). 
03-55) es wurde unter Abschnitt 6 „Planung“ der „risikobasierte Ansatz” hervorgehoben (siehe vor allem 6.1); 6.1.4 „Planung von Maßnahmen“ wurde aufgenommen;  Chancen und Risiken für das gesamte Managementsystem bearbeiten.  

Und / oder Chancen und Risiken in allen Prozessbeschreibungen festlegen

Vorlage zum Festlegen von Chancen und Risiken in einer separaten Tabelle

Muster Prozessbeschreibung

03-66) „dokumentierte Information“ wurde als neuer Sammelbegriff der bisher bekannten „Dokumente“ und „Aufzeichnungen“ eingeführtEventuell das Wording in der Dokumentation ändernListe der nach ISO 14001:2015 geforderten dokumentierten Informationen
03-77) es wurde ein Abschnitt 10 „Verbesserung“ mit den neuen Unterabschnitten 10.1 „Allgemeines“ und 10.3 „Fortlaufende Verbesserung“ hinzugefügt.Verbesserungen müssen jetzt konkrete Maßnahmen enthalten, die auch die Umweltleistung des Unternehmens verbessern. Ein Umweltprogramm ist nicht mehr gefordert aber konkrete Maßnahmen.Vorlage Umweltaspekte
04d) es werden keine Verfahren („festgelegte Art und Weise, eine Tätigkeit oder einen Prozess auszuführen“) mehr zur Erfüllung der Anforderungen dieser Internationalen Norm gefordert, sondern zum Großteil Prozesse („Sätze zusammenhängender und sich gegenseitig beeinflussender Tätigkeiten, die Eingaben in Ergebnisse umwandeln“), wobei die Verfahren nicht eins zu eins durch Prozessanforderungen ersetzt wurdenEs muss weniger „dokumentiert“ werden. Wichtig ist es den Prozess zu definieren. Verfahren können weiterhin beibehalten werden.Muster Prozessbeschreibung
05e) die Verbesserung der Umweltleistung von Organisationen wurde hervorgehoben, die durch Kennzahlen gemessen und geprüft wird.Siehe 03-7 und: Eine Umweltbilanz sollte vorliegen mit KennzahlenVorlage für Umweltbilanz Vorlage für Umweltaspekte
06f) die Berücksichtigung des Lebenswegs bei Tätigkeiten, Produkten und Dienstleistungen der Organisation wird hervorgehoben, ausgelagerte Prozesse werden behandelt.  Lebensweg berücksichtigen bei: – den Umweltsapekten der Tätigkeiten, Produkte und Dienstleistungen – Entwicklung – Transport, – Lieferung, Nutzung, – Behandlung am Ende des Lebenswegs   Ausgegliederte Prozess steuern nach betrieblichen KriterienVorlage zur Betrachtung des Lebenswegs für ein bestimmtes Produkt oder eine Dienstleistung

Vorlage für allgemeine Lebenswegbetrachtung

07g) es wurden unter 7.4 Anforderungen für die interne und externe Kommunikation in drei Unterabschnitte 7.4,1 „Allgemeines“, 7.4.2 „Interne Kommunikation“, 7.4.3 „Externe Kommunikation“ aufgeteilt;Interne und externe Kommunikation regeln, dabei alle Punkte aus der Norm berücksichtigen 
08h) der Anhang A wurde an die Struktur und die in den Abschnitten 4 bis 10 enthaltenen Anforderungen angepasst.Nichts zu tun 
09der Begriff „bindende Verpflichtungen“ ersetzt mit gleicher Bedeutung den Ausdruck „rechtliche Verpflichtungen und andere Anforderungen, gegenüber denen sich die Organisation verpflichtet hat“.Im Rechtskataster auch außer den rechtlich bindenden Verpflichtungen solche mit aufnehmen, zu denen man sich verpflichtet hat (wenn vorhanden). 
 

Sie haben ein  integriertes System (9001 und 14001) – Was ist zu tun?

Vorgehensweise für Revision 2015 beider Normen (Qualitäts- und Umweltmanagementsystem)

Bearbeiten Sie die beiden Listen, wie es auf den Reitern für ISO 9001 und ISO 14001 beschrieben ist.

Folgende Vorlagen von QUMsult sind im IMS Delta-Paket für die Revision enthalten –>Info

  • Änderungen der neuen Norm gegenüber DIN EN ISO 9001:2008 (siehe Reiter ISO 9001:2015 Delta-Paket)
  • Änderungen der neuen Norm gegenüber DIN EN ISO 14001:2008 (siehe Reiter ISO 9001:2015 Delta-Paket)
  • Vorlage für die integrierte Managementbewertung
  • Hilfe zur Prozessplanung mittels Turtle-Methode
  • Vorlage für einen Musterprozess mit Chancen und Risiken
  • Vorlage für die Bewertung von Umweltaspekten und Umweltauswirkungen
  • Vorlage für eine Umweltbilanz
  • Vorlage, um eine Lebenswegbetrachtung vorzunehmen
  • Liste der nach ISO 9001:2015 geforderten dokumentierten Informationen (Dokumente und Aufzeichnungen)
  • Alle Normforderungen der ISO 9001:2015 in (279) Fragen als pdf-Dokument (siehe Fragenkataloge)
  • Alle Normforderungen der ISO 9001:2015 in (279) Fragen in einer Excel-Tabelle (siehe Fragenkataloge)
  • Liste der nach ISO 14001:2015 geforderten dokumentierten Informationen (Dokumente und Aufzeichnungen)
  • Alle Normforderungen der ISO 14001:2015 in (180) Fragen als pdf-Dokument (siehe Fragenkataloge)
  • Alle Normforderungen der ISO 14001:2015 in (180) Fragen in einer Excel-Tabelle (siehe Fragenkataloge)
 

Bestellen in unserem Webshop:

Deltapaket neue ISO 9001: 2015Delta-Paket ISO 9001:2015 für 380,– EUR zzgl. MwSt.  bestellen im Webshop
Delta-Paket ISO 14001:2015 für 380,– EUR zzgl. MwSt.  bestellen im Webshop
Delta-Paket IMS (ISO 9001:2015 und ISO 14001:2015) für 580,– EUR zzgl. MwSt.  bestellen im Webshop

 

Bestellen bei QUMsult

Wir bieten Ihnen außer den Delta-Paketen auch eine Beratung zur Umstellung vor Ort an, z.B. in einem eintägigen Workshop, in Kombination mit dem Delta-Paket.

Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Ansprechpartner

  • Diplom-Physiker
    Dr. Thomas Wacker
  • Jürgen Knopp
  • Manfred Szabo

 

 

0